Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Nordrhein-Westfalen: Zahlen zum Unterrichtsausfall: mehr Aufwand, wenig Ertrag; 04/2019

.

Zahlen zum Unterrichtsausfall: mehr Aufwand, wenig Ertrag

An den rund 4.600 öffentlichen Schulen des bevölkerungsreichsten Bundeslandes sind im ersten Halbjahr des aktuellen Schuljahres 4,8 Prozent des Unterrichts ausgefallen. 3,3 Prozent des Unterrichts fielen demnach ersatzlos aus, 1,5 Prozent der Schulstunden wurden durch eigenverantwortliches Arbeiten kompensiert.

Das Schulministerium legte die Zahlen vor, die nach einer neuen Methode erhoben wurden. Die Schulen müssen ausgefallene Stunden jetzt online mit einer dafür entwickelten Software melden. „Ein realistischeres Bild vom Unterrichtsausfall in NRW gab es nie“, freut sich Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP). Gewerkschaften fordern allerdings weder mehr Bürokratie für die Schulen noch genauere Messmethoden, sondern eine ausreichende Personalausstattung. Die GEW äußert sich entsprechend verhalten zum neuen Verfahren: „Ein immenser Aufwand für ein Fünkchen mehr Realismus. Die neuen Erkenntnisse stehen in keinem Verhältnis zum Aufwand“, sagte GEW-Landesvorsitzende Dorothea Schäfer.

Quelle: Beamten-Magazin 04/2019


 

BBBank - Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den Ratgeber "Rund ums Geld". Ein wichtiger Partner der BBBank ist die Debeka. Dort sind die meisten Beamten krankenversichert und zahlen günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter)
.


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-nordrhein-westfalen.de © 2019