Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Nordrhein-Westfalen: Junge Beamte bekommen mehr Urlaub; 12/2012


SeminarService zum Beamtenversorgungsrecht
Aus der Praxis für die Praxis: für Mitarbeiter/innen von Behörden und sonstigen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes; auch für Personalräte und andere Interessierte geeignet. Termine und Orte >>>www.die-oeffentliche-verwaltung.de


Junge Beamte bekommen mehr Urlaub

Beamtinnen und Beamte, die jünger als 40 Jahre sind, bekommen in Nordrhein-Westfalen einen zusätzlichen Urlaubstag. Sie haben für die Jahre 2011 und 2012 Anspruch auf je 30 Tage Erholungsurlaub bei einer Arbeitszeit von fünf Wochentagen. Mit dieser Entscheidung kommt die Landesregierung einer Forderung des DGB nach und überträgt die Regelung aus dem Tarifbereich auf Beamte. Das Bundesarbeitsgericht hatte entschieden, dass die nach dem Alter gestaffelte Urlaubsregelung im Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) jüngere Beschäftigte benachteiligt. Es sprach einer Angestellten schon vor ihrem 40. Lebensjahr einen Jahresurlaub von 30 Tagen zu. Die Regelung im TVöD sah bis zum vollendeten 40. Lebensjahr 29 Tage vor. Eine dauerhafte Regelung für 2013 steht noch aus. Der DGB fordert, sich auch hier an der Einigung der Tarifparteien zu orientieren, die in der Tarifrunde 2013 erwartet wird.

Quelle: Beamten-Magazin 11.-12/2012


 

BBBank: Hausbank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank als Selbsthilfeeinrichtung dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden geblieben. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für Beamte und den öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den beliebten Ratgeber "Rund ums Geld". Partner der BBBank ist Debeka. Jeder zweite Beamte ist bei der Debeka krankenversichert. Hier geht es zu den günstigen Beihilfetarife für Beamte und Beamtenanwärter
.


zurück zur Übersicht
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-nordrhein-westfalen.de © 2018